WG-Ratgeber und Magazin

Sans-serif

Aa

Serif

Aa

Font size

+ -

Line height

+ -
Light
Dark
Sepia

4 Gründe, warum du Möbel mieten solltest

Seit einigen Jahren erfreut sich die „Sharing Economy“ immer mehr an Beliebtheit. Ob Autos, Fernseher, Werkzeuge, oder auch Kleider. Heute kann nahezu alles gemietet werden, um flexibel zu bleiben und sich hohe Kaufinvestitionen zu ersparen. Wer sich nicht jahrelang an ein Produkt binden will, hat mit der Vermietung die günstigere Alternative gefunden. Mittlerweile ist es auch möglich, bequem Möbel für Zuhause zu mieten. Lyght Living, ein Start-up aus Berlin, hat sich auf die Vermietung von Wohnmöbeln spezialisiert und verspricht mehr Flexibilität und Convenience. Im Folgenden werden dir vier Gründe genannt, warum du in Zukunft Möbel mieten, statt kaufen solltest und wie es die Möbelvermietung schafft, günstiger zu sein, als möblierte Wohnungen.

Möbel mieten ist flexibler 

Würdest du gerne deine Einrichtung verändern, hast aber nicht die finanziellen Mittel, alle paar Jahre neue Möbel zu kaufen? Durch das Mieten von Möbeln bleibst Du dauerhaft ungebunden und kannst jederzeit die Einrichtung umtauschen. Veränderungen, die dazu führen, dass die Einrichtung verändert werden muss, sind keine Seltenheit. Sei es Familienzuwachs oder Jobwechsel: nicht alle Möbel eignen sich für die neue Situation oder den neuen Wohnraum. Immer schneller wechselnde Trends führen ebenfalls dazu, dass die Einrichtung verändert und neu gekauft wird. Da ist es vorteilhaft, anstatt Möbel zu besitzen, sie einfach zu mieten. Wer sich noch unsicher ist, wie lange der Aufenthalt in einer neuen Stadt sein wird, hat mit der Möbelvermietung eine passende Alternative gefunden. Zum Beispiel kann eine Probezeit dazu führen, dass der Aufenthalt nach nur kurzer Zeit beendet werden muss. Sollte sich der Aufenthalt allerdings verlängern und für die Mietmöbel kein Bedarf mehr bestehen, können diese ohne weiteres zu einem fixen Betrag gekauft werden.

Individueller

Ein großer Nachteil bei möblierten Wohnungen ist, dass Mieter nicht die Möglichkeit haben, die Einrichtung nach eigenen Wünschen auszusuchen. Auch bei teilmöblierten Wohnungen macht es Sinn, passende Möbelstücke zu mieten, um nicht für die kurze Mietdauer neue kaufen zu müssen, die womöglich bei einem erneuten Umzug nicht mehr passen.

Preiswerter

Die Immobilienpreise sind in den letzten Jahren weiterhin stark gestiegen. Inzwischen bezahlt man in Städten wie Berlin durchschnittlich 8€ mehr pro m² im Monat für eine möblierte Wohnung, im Vergleich zu einer unmöblierten Wohnung. Das hat zur Folge, dass schon bei einer 50m² Wohnung durchschnittlich 400€ allein für die Möblierung bezahlt werden müssen. Bei dem Startup Lyght Living ist es hingegen möglich, bereits für 150€ eine Vollausstattung zu mieten.

Nachhaltiger

Ein anderer wesentlicher Vorteil der Möbelvermietung ist die Nachhaltigkeit. Die Weitervermietung verhindert, dass Möbelstücke nach nur kurzer Zeit ausgedient haben und entsorgt werden. Das schont wichtige Ressourcen und kommt der Umwelt zugute. Besonders bei Kurzzeitmieten greifen viele Verbraucher zu günstigen Discountermöbeln. Diese haben eine viel geringere Lebensdauer und können durch die mangelnde Qualität nicht denselben Komfort bieten wie hochwertigere Möbel.

Lyght Living verspricht all diese Vorteile durch eine preiswerte und flexible Vermietung von Möbeln. Die Möbel können zwischen 3 und 24 Monaten gemietet werden. Am Ende der Mietzeit kann der Kunde flexibel entscheiden, ob er die Möbel kostenfrei zurückgeben oder abkaufen möchte. Die bereits geleisteten Mietzahlungen werden dabei voll angerechnet. Durch den kostenlosen Liefer- und Aufbauservice erspart sich der Kunde den mit dem Kauf von Möbeln verbundenen, Zeit- und Montageaufwand. Lyght Living will den Möbelkonsum nachhaltig verändern und bietet dem Kunden eine attraktive Alternative, die die Vorteile einer unmöblierten mit den Vorteilen einer möblierten Wohnung vereint.

 

Werbeplatz wg-suche.de - Skyscraper, Werbeplatz-Gruppe keine, Website www.wg-suche.de