WG-Ratgeber und Magazin

Sans-serif

Aa

Serif

Aa

Font size

+ -

Line height

+ -
Light
Dark
Sepia

Das sind die neusten Wohntrends für Studenten

Du brauchst dringend mal frischen Wind um die Nase was deine Wohnsituation angeht, weil dir Zuhause langsam die Decke auf den Kopf fällt? Wir zeigen dir drei super aktuelle Wohntrends, bei denen für jeden Wohntypen etwas dabei ist.

 

1. Wohnen auf Zeit

 

Du bist quasi schon mit deinem Wanderrucksack zur Welt gekommen? Dein Pullover ist ein Erinnerungsstück aus dem chilenischen Dorf, das du letzten Winter besucht hast, dein Handgelenk ist stets mit Armbändern von mindestens drei Kontinenten geschmückt? Du beschwerst dich vergangenen Sommer nicht genug verreist zu sein, weil du „nur“ in Europa unterwegs warst? Du hast mehr Zeit in Vorbereitungsseminaren für kulturellen Austausch als in Mathestunden während der Schulzeit verbracht? Du bist auch Weihnachten braun gebrannt, weil du mal eben kurz Freunde in Mexico besucht hattest und hältst dich aus Prinzip nirgendwo länger als drei Monate auf?

Weltenbummler wie du, die auf der ganzen Welt zuhause sind, sollten sich nicht längerfristig festlegen. Irgendwann juckt es euch in den Fingern, das Fernweh setzt ein und ihr sehnt euch danach, weit weg von Einbauküchen, Elektrizität und fließend Wasser wieder aus dem Rucksack zu leben. Für eine feste WG seid ihr eine Belastung, weil ständig Ersatz gefunden werden muss. Ihr seid perfekt für den Wohntrend „Wohnen auf Zeit“ geeignet! Keine langfristigen Pläne, keine Verpflichtungen und ihr könnt andauernd neues ausprobieren, sowohl in als auch außerhalb von Deutschland. Mal eine WG in der Stadt, mal ein paar Monate mit mehreren Leuten in einem Haus in der Natur leben. Hauptsache, immer schön flexibel bleiben!

 

 

2. Studentenwohnheim 2.0

 

Zugegeben, Studentenwohnheime mögen in der Vergangenheit nicht den besten Ruf gepflegt haben. Aber damit ist jetzt Schluss! Denn die Zeiten miefiger Studentenwohnheime sind Vergangenheit, stattdessen sind sie bei den Wohntrends jetzt ganz vorne mit dabei. Innovative, ökologische und junge Ideen haben dem Konzept einen neuen Schliff verpasst. Statt dem kahlen, unattraktiven und irgendwie auch ziemlich uncoolen Heimcharakter wird bei einigen neuen Versionen des Studentenwohnheims auf Stil und Nachhaltigkeit gesetzt. So entstehen grüne Oasen in urbanen Räumen, die flexibel gestaltbar sind. Ein Wohntrend für Großstädter, die gern Kräutergärten anlegen, in der Stadt wohnen wollen, aber Dorfatmosphäre genießen, Zeit für sich brauchen, aber nicht anonym leben möchten. Das Studentenwohnheim 2.0 eben!

 

Ein paar Beispiele für schöne Studentenwohnheime ist das Studentendorf Schlachtensee: studentendorf-berlin und ganz neu das EBA51 bei dem Studenten in ehemaligen Schiffscontainern wohnen.

3. Der Klassiker: WG

 

Sie ist eben der ungeschlagene Wohntrend und seit Jahrzehnten, besonders unter Studierenden zum Klassiker avanciert. Die Wohngemeinschaft. Quadratisch, praktisch, gut. Ein Klassiker. Sie bleibt eben so beliebt, weil sie unheimlich viele Gestaltungsmöglichkeiten lässt. Von der Zweck-WG, bis zur quasi-Familie ist alles möglich. Groß, klein, laut, leise, egal was gesucht wird, es lässt sich finden. Ein Wohntrend-Klassiker, für alle die mit ausreichend sozialen Fähigkeiten ausgestattet wurden!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Werbeplatz wg-suche.de - Skyscraper, Werbeplatz-Gruppe keine, Website www.wg-suche.de