WG-Ratgeber und Magazin

Sans-serif

Aa

Serif

Aa

Font size

+ -

Line height

+ -
Light
Dark
Sepia

Insektenfreie WG – so bleiben lästige Plagegeister draußen

In einer WG sind Bewohner und Besucher herzlich Willkommen. Doch was ist eigentlich mit sechs- oder achtbeinigen Gesellen, die sich bevorzugt im Sommer durch Balkontüren und Fenster hereinschleichen? Sind die auch gern gesehen oder wollt ihr auch lieber auf Surren und Brummen verzichten?

Das klassische Fliegengitter – günstig aber mit Mängeln

Die populärste Lösung gegen Fliegen und Co. ist das Fliegengitter. Es kann für wenige Euro in Supermärkten, Drogerien oder im Internet gekauft werden. Zur Montage musst du lediglich ein Klettband in der Rille deines Fensters anbringen und das Gitter auf Maß zuschneiden. Anschließend wird es festgedrückt und die Plagegeister bleiben draußen.

Praktisch, günstig, aber meist nicht besonders langlebig ist diese Methode nur dann für dich geeignet, wenn du bereit bist jeden Sommer ein neues Gitter anzubringen. Ein großer Nachteil ist, dass du den Kopf nicht mehr aus dem Fenster strecken kannst. Ist das Gitter einmal montiert, muss die Nase dahinter bleiben. Für Türen daher vollkommen ungeeignet.

Moderner Insektenschutz für Türen und Fenster

Wenn du bereit bist, ein wenig mehr zu investieren, gibt es maßangefertigte Insektenschutzgitter für Fenster und Türen. Ob Rollladen oder Flügeltür, ob Schwingtür oder Elektrorollo, die Auswahl auf dem Markt ist groß und insbesondere, wenn du dein WG-Zimmer dauerhaft gegen Störenfriede abdichten möchtest, kann sich die Investition lohnen.

Der Vorteil bei Rollläden und Co. ist, dass du durch den Insektenschutz nicht eingesperrt wirst. Du kannst deine Balkontür weiterhin nutzen und hast auch am Fenster die Möglichkeit, einfach mal rauszuschauen, was draußen passiert. Denn hin und wieder klingelt es, jemand ruft nach dir oder du möchtest einfach mal frische Luft sammeln.

Insektenfallen wirklich hilfreich?

So mancher setzt im Sommer überhaupt nicht auf eine Abdeckung der Fenster, sondern nutzt Insektenfallen. Meist in Form von Klebestreifen, aber auch als elektrische Fallen vorhanden, sollen diese Produkte eingedrungene Insekten anlocken und sie so von dir fernhalten. Doch auch ein Insekt hat seinen eigenen Kopf. Ist die Fliege erst einmal in der Wohnung, wird sie nicht zwangsläufig direkt in die Falle gehen. Und dann heißt es nicht mehr Ruhestörung durch den Nachbar, sondern Hilfe, die Fliege fliegt!

Riecht beispielsweise eine Pheromonfalle zwar gut, dein Erdbeerkuchen aber besser, wird sich die Fliege oder Wespe ganz sicher eher deinen Kuchen aussuchen. Insektenfallen sind für den Garten, beim Grillen oder bei Kaffee und Kuchen auf der Terrasse eine gute Lösung, um allzu intensive Belästigung durch die Plagegeister abzuwehren.

Wenn du allerdings deine Wohnung oder dein Zimmer schützen möchtest, braucht es einen deutlich effektiveren Schutz. Es kommt hinzu, dass vor allem elektrische Fallen durch ihre Geräuschentwicklung mitunter nerviger sind als das Insekt selbst.

Ein insektenfreier Sommer ist möglich

Du musst weder unter einem Moskitonetz schlafen noch musst du Abend für Abend in einer Lauge aus Insektenschutzmittel baden. Auf dem Markt gibt es heute hochwertige und nicht beeinträchtigende Methoden, wie du Insekten aus deiner Wohnung verbannen kannst. Je nach Wahl haben diese Modelle sogar noch einen weiteren Vorteil. Entscheidest du dich für ein hochwertiges und feinmaschiges Insektenschutzrolle als Beispiel, bleiben auch Pollen dort, wo sie hingehören: Vor der Tür.

Eine gute Möglichkeit für Allergiker, die sich vor dem lästigen Pollenflug im Frühjahr und Sommer schützen möchten. Genieße deinen Sommer, insektenfrei und ohne Störung.

Werbeplatz wg-suche.de - Skyscraper, Werbeplatz-Gruppe keine, Website www.wg-suche.de