WG-Ratgeber und Magazin

Sans-serif

Aa

Serif

Aa

Font size

+ -

Line height

+ -
Light
Dark
Sepia

WG-Casting: Was erwartet mich?

Stell dir vor, du bist auf der Suche nach einem WG-Zimmer, hast dich für gefühlt 500 Zimmer beworben und wurdest sogar tatsächlich von einer scheinbar netten WG eingeladen. Du machst dich schick, malst dir aus, dass ihr euch richtig gut verstehen werdet und dann das: Ein WG-Casting. Schon wenn man dich beim Reingehen mit vermeintlich lustigen Partyhütchen und Tröten begrüßt, würdest du am liebsten wieder rückwärts aus der Wohnung rausgehen. Aber weil du dir schon die Mühe gemacht hast, her zu kommen, gibst du dieser superlativen Veranstaltung dann doch noch eine Chance. Nicht selten erinnern diese Art von WG-Castings an ein klassisches Vorstellungsgespräch: Warum sollten wir gerade dich nehmen? Welches sind deine Stärken, was zählt du zu deinen Schwächen? Was wirst du zum WG-Leben beitragen?

 

Typische WG-Casting Fragen und Spielchen

Doch bei solchen Fragen bleibt es leider in der Regel nicht, denn die bisherigen WG-Mitbewohner haben sich natürlich vorab besonders tolle Spielchen überlegt, mit denen sie den Bewerbern die Vorstellungsrunde so unangenehm wie möglich machen können. Um auch wirklich den richtigen Mitbewohner zu finden, greift die WG oftmals auf das Internet zurück – die Foren sind voll mit Fragen nach kreativen Ideen für bevorstehende WG-Castings. Und somit ist gleichzeitig auch das Angebot an Aufgaben für die Kandidaten reichlich. Da wäre zum Beispiel das Probekochen: Man beauftragt jeden der potenziellen Mitbewohner damit, sein Können in Sachen Koch-Basics zum Besten zu geben – etwa eine Tomatensoße oder (hoffentlich) leckere Eierpfannkuchen. Ein anderer User schlägt vor, die WG-Interessenten auf ihre Fitness zu testen: 10 Kniebeugen, 10 Liegestütze, einmal Treppe hoch und wieder runter. Da haben natürlich nur die schnellsten eine Chance auf das begehrte WG-Zimmer. Auf einer anderen Internetplattform wird vorgeschlagen, ein Probeputzen zu veranstalten. Wer sich wehrt, den Flur zu wischen oder nicht besonders geschickt den Besen durch die Küche schwingt, hat bei der anstehenden Entscheidung schlechte Karten. Dagegen wirken Aufforderungen wie „Erzähl doch mal bitte einen Witz“ oder „Mal doch mal bitte ein Bild von dir“ (da oben rechts ins Kästchen) noch harmlos. Doch auch hiervon versprechen sich die WG-Caster aufschlussreiche Informationen über die Persönlichkeit des Bewerbers und eine Erleichterung der zu treffenden Auswahl. Die schlechte Nachricht: Das war nur ein kleiner Ausschnitt der im Internet kursierenden Ideen. Es gibt noch eine Reihe weiterer Vorschläge, wie die Interessenten einer Wohngemeinschaft ihre WG-Tauglichkeit unter Beweis stellen können bzw. sollen.

 

Wie überzeuge ich bei einem WG-Casting?

Zuerst solltest du immer du selbst bleiben. Warum? Weil es nichts bringt, sich für eine WG zu verstellen und dann später zu merken, dass ihr gar nicht zusammenpasst. Daher bleibe du selbst, auch wenn die Verlockung noch so groß ist, der WG zu gefallen. Das heißt nicht, dass du dir keine Mühe geben oder dich nicht vorbereiten sollst. Das heißt einfach nur, das du dich nicht verstellst. Bleibe authentisch und zeige, wer du wirklich bist. Am besten überzeugst du mit ehrlichen Antworten. Klar, ein bisschen Schlagfertigkeit hat noch keinem geschadet. Man sollte auch immer ein bisschen Humor an den Tag legen, denn eine langweilige WG ohne Witz kann sich kaum jemand vorstellen. In weiteres wichtiges Thema in einer Wohngemeinschaft ist Hilfsbereitschaft. Wenn du den Mitbewohnern zeigst, dass du hilfsbereit bist und sie unterstützt, kann das sehr wertvoll für die WG sein. Zu guter letzt ist es auch wichtig, zu zeigen, dass man auf die neuen Mitbewohner Rücksicht nimmt. Jeder will auch mal seine Ruhe haben. Verständnisvolle Mitbewohner sind daher immer gern gesehen.

Mit diesen Eigenschaften überzeugst du jede Wohngemeinschaft

 

  • Ehrlichkeit
  • Schlagfertigkeit
  • Humor und Witz
  • Hilfsbereitschaft
  • Rücksichtnahme
  • Verständnisvoll

 

Fazit:

Ein WG-Casing ist keine große Sache. Wenn du das eine nicht schaffst, oder dir die WG nicht gefällt, gehst du zum nächsten. Mach dir vor dem WG-Casting keine Sorgen und sei du selbst! Zeige das du ehrlich bist und lass dich nicht unterkriegen. Sei lustig und nimm dich und die WG nicht zu ernst. Sei hilfsbereit und versuche deutlich zu machen, dass du auch rücksichtsvoll und verständnisvoll bist. Frage dich am Ende auch, ob du in der WG wohnen willst.

 

Weitere Quellen:

Wer noch etwas unsicher ist, was dich bei einem WG-Casting erwartet, sollte mal das WG-Casting-Quiz ausprobieren.

Werbeplatz wg-suche.de - Skyscraper, Werbeplatz-Gruppe keine, Website www.wg-suche.de